Hamburg für Israel! Stoppt den Terror der Hamas.

19. Januar 2009

Presseschau zu Solidaritätskundgebung

Filed under: Uncategorized — by hamburgfuerisrael @ 16:21

Die lokale Presse hat über die Kundgebung am 17.01. berichtet. Neben Radioberichten, etwa im NDR, haben einige Blogs und auch die Printmedien über die Solidaritätsveranstaltung berichtet. Hier dokumentieren wir eine erste Auswahl:

Demos gegen Hamas-Terror und Gaza-Krieg

Mehrere Tausend Menschen haben bei pro- und anti-israelischen Demonstrationen in der Innenstadt Solidarität mit den Konfliktparteien im Gaza-Krieg bekundet. Am späten Sonnabendnachmittag forderten rund 750 Demonstranten bei einer Kundgebung ein Ende von Terroraktionen der Hamas und riefen zur Unterstützung Israels auf. Dazu aufgefordert hatte das Jugendforum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft. Zuvor hatten etwa 4200 Menschen gegen die israelischen Militäraktionen protestiert. Sie marschierten vom Hachmannplatz über Mönckebergstraße und Jungfernstieg zum Gänsemarkt. Dort wurde eine israelische Flagge verbrannt. In einem weiteren Fall wurde ein spiegelverkehrtes Hakenkreuz gezeigt, was strafbar ist.

Die Teilnehmer der proisraelischen Demonstration trugen Plakate mit Aufschriften wie "Solidarität mit Israel" und "Israel will Frieden". Viele von ihnen schwenkten die blau-weiße Fahne des Landes oder trugen Kerzen zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Terror. "Gerade jetzt braucht Israel unsere absolute Solidarität", sagte die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Hamburg, Karin Feingold, in ihrer Ansprache. Zuvor hatten die Demonstranten mit einer Schweigeminute aller zivilen Opfer in dem Konflikt gedacht.

Bei der Kundgebung gegen Israel waren überwiegend Palästinenser und Araber, aber auch Türken und linke deutsche Gruppen beteiligt. Aufgerufen hatten der Deutsch-Palästinensische Frauenverein, die Palästinensische Gesellschaft, der Schura-Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg und die Palästinensische Vereinigung. Die Teilnehmer kritisierten israelische Angriffe auf Gaza und warfen Israel Völkermord vor. Einige hatten Kinder mitgebracht, die mit Verbänden und roter Schminke wie die Opfer eines Bombenangriffs zurechtgemacht waren. Auch in Kiel gingen rund 300 Menschen gegen den Krieg in Gaza auf die Straße.

erschienen am 19. Januar 2009
http://www.abendblatt.de/daten/2009/01/19/1014510.html

Tausende demonstrieren gegen Gaza-Krieg

Tausende Menschen haben am Samstag an pro- und anti-israelischen Demonstrationen in Hamburg gegen den Gaza-Krieg teilgenommen. Nach Polizeiangaben zogen mehr als 4.000 Demonstranten gegen die Militäroffensive Israels durch die Innenstadt. Etwa 600 Menschen bekundeten am Abend unter dem Motto "Hamburg für Israel – Stoppt den Terror der Hamas" Solidarität mit Israel. Die Israel-kritischen Demonstranten machten mit Plakaten mit "Stoppt den Krieg" und "Völkermord in Gaza" auf die zivilen Opfer aufmerksam. Sie warfen der internationalen Staatengemeinschaft mangelnde Unterstützung vor. Leisere Töne schlugen die Teilnehmer der pro-israelischen Kundgebung an, die sich mit "Israel will Frieden"-Transparenten und Kerzen zum Gedenken an die Opfer versammelten. Die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde, Karin Feingold, rief zu mehr Verständnis für Israels Position auf. Beide Kundgebungen blieben friedlich.

http://www.taz.de/regional/nord/hamburg … b81b650322

Hunderte bekunden in Hamburg Solidarität mit Israel

Hamburg (dpa/lno) – Mehrere hundert Menschen haben am Samstag in Hamburg gegen Terroraktionen der Hamas demonstriert und Solidarität mit der israelischen Militäraktion im Gazastreifen bekundet. Die Kundgebung stand unter dem Motto «Hamburg für Israel – Stoppt den Terror der Hamas». Zu dem Protestzug aufgerufen hatten jüdische Gemeinden aus Hamburg und Schleswig-Holstein sowie die Deutsch-Israelische Gesellschaft. Am Nachmittag hatten in Hamburg rund 1000 Menschen – darunter vor allem Palästinenser und Araber – gegen die israelische Angriffe auf den Gazastreifen demonstriert.Bei den beiden Demonstrationen blieb es nach Polizeiangaben friedlich.

© Die Welt, erschienen am 17.01.2009 um 18:49 Uhr
http://newsticker.welt.de/?module=dpa&id=20087980

Demonstrationen in Hamburg thematisieren Gaza-Krieg

19. Januar 2009, 03:02 Uhr: Tausende Menschen haben am Sonnabend bei pro- und antiisraelischen Demonstrationen in Norddeutschland Solidarität mit den Konfliktparteien im Gaza-Krieg bekundet. Nach Polizeiangaben forderten am Abend etwa 600 Demonstranten bei einer Kundgebung in der Hamburger Innenstadt ein Ende von Terroraktionen der Hamas und riefen zur Unterstützung Israels auf. Zuvor hatten in der Hansestadt und in Kiel mehr als 4000 Menschen bei Demonstrationen der islamischen Gemeinden gegen die israelischen Militäraktionen protestiert. Die Kundgebungen blieben friedlich. Es kam nach Angaben der Polizei lediglich zu kleineren Zwischenfällen; so wurde eine israelische Flagge verbrannt und in einem Fall ein spiegelverkehrtes Hakenkreuz gezeigt, was strafbar ist.

Die Teilnehmer der proisraelischen Demonstration in Hamburg trugen Transparente und Plakate mit Aufschriften wie "Solidarität mit Israel" und "Israel will Frieden". Viele von ihnen schwenkten die blau-weiße Fahne des Landes oder trugen Kerzen zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Terror. "Gerade jetzt braucht Israel unsere absolute Solidarität", sagte die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Hamburg, Karin Feingold, in ihrer Ansprache. Zuvor hatten die Demonstranten mit einer Schweigeminute aller zivilen Opfer in dem Konflikt gedacht. Veranstaltet worden war die Demonstration unter anderen von den jüdischen Gemeinden Hamburgs.

Bei der Kundgebung der islamischen Gemeinden in Hamburg zählte die Polizei am Nachmittag etwa 4000 Demonstranten. Die Teilnehmer – überwiegend Palästinenser und Araber – kritisierten israelische Angriffe und warfen den Israelis Völkermord vor. dpa

http://www.welt.de/welt_print/article30 … Krieg.html

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: